Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Bildschirmtastatur

Eine Bildschirmtastatur ist eine Tastatur, die als Bild auf einem Computerbildschirm oder einem anderen Display dargestellt wird. Eine Bildschirmtastatur wird manchmal auch als "virtuelle Tastatur" oder "Displaytastatur" bezeichnet. Geschrieben wird mit Hilfe eines Zeigegerätes, mit dem man die Buchstaben auf der Bildschirmtastatur auswählt. Eine andere Möglichkeit, Buchstaben auszuwählen ist das Scanning, bei dem die Buchstaben auf der Bildschirmtastatur nacheinander hervorgehoben werden. Die so markierten Buchstaben können dann durch verschiedene Schalter oder Taster ausgewählt werden.

Bildschirmtastatur des Betriebssystems Windows

Für Benutzer und Benutzerinnen eines Computers, deren Arm- und Hand-Motorik so stark eingeschränkt ist, dass sie weder eine Standardtastatur noch Tastaturen anderer Bauformen bedienen können, stellt eine Bildschirmtastatur möglicherweise eine Alternative dar. Die Bildschirmtastatur ist ein Programm, dass eine Tastatur auf dem Monitor des Computers darstellt. Da es sich um keine physikalische Tastatur handelt, können die unterschiedlichsten Ausführungen in Bezug auf die Anordnung der Zeichen, Größe, Farbe und Form realisiert werden. In der Regel ist ein Entwurf durch den Benutzer möglich, so dass die Tastatur weitgehend an die persönlichen Anforderungen angepasst werden kann.

Wenn ein Zeigegerät – Maus, Joystick, Trackball, Kopfmaus oder ähnliches – bedient werden kann, ist die Auswahl der Zeichen leicht. Ein Zeiger (Cursor) wird über das gewünschte Zeichen positioniert. Die Auswahl des Zeichens erfolgt entweder direkt über das Betätigen einer Taste oder indirekt über eine voreinstellbare Verweildauer. Die Tasten sind entweder im Zeigegerät integriert – wie zum Beispiel die Maustaste – oder es können beliebige externe Einfachsensoren an ein Zeigegerät angeschlossen werden, zum Beispiel bei einer Kopfmaus. Kann keine Taste bedient werden, wird das "Ruhighalten" des Zeigers als Bestätigung zur Auswahl eines Zeichens ausgewählt. Die Verweildauer richtet sich dabei nach den motorischen Fähigkeiten der Anwender. Wird diese Methode verwendet und eine Verweildauer von zum Beispiel 3 Sekunden gewählt, bedeutet dies: verweilt der Zeiger für 3 Sekunden über einem Zeichen der Bildschirmtastatur, wird dieses Zeichen ausgelöst und in eine Anwendung geschrieben.

Wenn nur eine oder wenige Tasten oder Sensoren bedient werden können, müssen die Zeichen indirekt angewählt werden. Dies geschieht durch sogenanntes Scanning.

Letzte Aktualisierung am 12.11.07