Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Museum Folkwang

Bild: Museum Folkwang

Museumsplatz 1
45128 Essen
Adresse in Google-Maps anzeigen

Web: www.museum-folkwang.de

Informationen zur Barrierefreiheit

Hinweise für Rollstuhlfahrer/innen
  • Ebenerdiger Zugang oder Zugang über Rampe (Schwelle/Kante maximal 3 cm; Rampe weniger als 6% Steigung; Rampenlänge unter 6 Meter, ansonsten mit Zwischenpodest)
  • Eingangstür öffnet automatisch
  • Alle Türen haben eine lichte Breite (Innenmaß) von mindestens 90 cm
  • Ein barrierefreier Eingang befindet sich im Parkhaus (Keller) über einen Aufzug
  • Für Aufzüge, die zum Veranstaltungsort führen, gilt:
    • Aufzugstür öffnet automatisch
    • Aufzugstür ist mindestens 90 cm breit
    • Kabinentiefe beträgt mindestens 140 cm
    • Bedientasten liegen nicht höher als 130 cm
  • Eingangstüren können über Wandtaster geöffnet werden
  • Assistenz vor Ort bei unüberwindbaren Barrieren
Folgende Vorraussetzungen könnten den Zugang für Rollstuhlfahrer/innen einschränken:
  • Der Haupteingang ist über eine ungefähr 25 Meter lange Rampe mit einem Zwischenpodest erreichbar
Hinweise für gehbehinderte Menschen
  • Sitzgelegenheiten sind auf dem Weg zum Veranstaltungsort vorhanden
  • Vor Ort können Rollatoren zur Verfügung gestellt werden
Hinweise für sehbehinderte und blinde Menschen
  • Audiodeskription (Informationen/Beschreibungen werden über Kopfhörer übertragen)
  • Assistenzangebote zur Orientierung und zur Veranstaltungsteilnahme
  • Mitnahme eines Blindenführhundes möglich
  • Barrierefreier Internetauftritt
  • Persönliche Auskunft zu den Veranstaltungen (siehe Kontakt)
  • Zwischen Hauptbahnhof und Museum fährt der kostenlose Folkwangbus
Hinweise für gehörlose Menschen
  • Persönliche Kontaktaufnahme möglich über: Telefon: 0201 8845444, Fax: 0201 889145444, E-Mail: info@museum-folkwang.essen.de
  • Persönliche Ansprechpartner vor Ort, die auf die Bedürfnisse von gehörlosen Menschen eingestellt sind
Hinweise für hörgeschädigte Menschen
  • Persönliche Kontaktaufnahme möglich über: Telefon: 0201 8845444, Fax: 0201 889145444, E-Mail: info@museum-folkwang.essen.de
  • Persönliche Ansprechpartner vor Ort, die auf die Bedürfnisse von hörgeschädigten Menschen eingestellt sind
  • Informationen zu Höranlagen, Hörhilfen oder ähnliches
  • Audiodeskription (Informationen/Beschreibungen werden über Kopfhörer übertragen)
Hinweise zu Behindertentoiletten
  • Anzahl: 3
  • Standort: Neubau
  • Im Altbau befindet sich eine Behindertentoilette, die nur begrenzt den Normen entspricht
Hinweise zur Anreise
  • Nächstgelegene Haltestelle des öffentlichen Personennahverkehrs: Haltestelle Rüttenscheider Stern (U-Bahnlinien 101, 107 und U11)
  • Entfernung der Haltestelle zum Eingang: ungefähr 530 Meter
  • Wegbeschreibung für Menschen mit Behinderungen
    erhältlich: Ruhr Tourismus GmbH, Internet: www.ruhr-tourismus.de
  • Zwischen Hauptbahnhof und Museum fährt der kostenlose Folkwangbus (Entfernung zum Schuttlebus ungefähr 20 Meter)
  • Informationen zum Verkehrsbetrieb: Essener Verkehrs AG (EVAG)
  • Informationen zur Anreise mit der Bahn
Hinweise zu Behindertenparkplätzen
  • Anzahl der gekennzeichneten Behindertenparkplätze (Breite 3,50 Meter) in Gebäudenähe: 2
  • Entfernung zum Eingang: 10 Meter
  • Standort: Tiefgarage im Museum Folkwang
Kontakt
  • Bei Fragen zur Barrierefreiheit der Veranstaltungen und zu Unterstützungsangeboten wenden Sie sich bitte an: Telefon: 0201 8845444, Fax: 0201 889145444, E-Mail: info@museum-folkwang.essen.de

Angaben zur Verwendung der Symbole:

Als Vorlage für die Symbole diente die Piktogramm-Serie "Menschen & Behinderung" der Firma anatom5 und der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo).