Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Veranstaltung:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018 in Essen

Veranstaltung:

Logo: Inklusionskataster NRW
Veranstaltung „Bundesteilhabegesetz und Sozialraum. Zusammen neue Wege der Unterstützung finden!“ vom Inklusionskataster NRW am
9. November 2018

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 10/2017; 4. überarbeitete Aufl.

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Inhalt

Barrierefreier ÖPNV in NRW

Logo der agentur barrierefrei NRW

In der Reihe der Schulungsmaßnahmen der agentur barrierefrei NRW stand diesmal das Thema Barrierefreier ÖPNV im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung am letzten Dienstag im Testzentrum des Forschungssinstitutes. Eingeladen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Verkehrsbetrieben und Verwaltungen aus ganz NRW. Ziel war, den Verkehrsunternehmen und Verwaltungen in NRW neue technische und für die ÖPNV-Bereiche relevante Entwicklungen vorzustellen, die die Bedürfnisse von älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen berücksichtigen.

Unter Beteiligung externer Fachreferenten wurden Möglichkeiten und Ansätze diskutiert, den öffentlichen Personennahverkehr barrierefreier zu gestalten. Im Fokus standen u.a. Leitssyteme zur barrierefreien Gestaltung von Bahn- und Buswartebereichen für blinde und sehbehinderte Menschen. Hier wurden praktische Beispiele vorgestellt, die gelungene und wenig gelungene Lösungen aufzeigen. Weitere thematische Schwerpunkte bildeten Servicesäulen für Menschen mit Behinderungen, Audio-Übertragungssysteme für hörgeschädigte Personen sowie seniorengerechtes Mobiliar für Bahn- und Buswartebereiche. An Exponaten wurde den Teilnehmenden anschaulich Einsatz- und die Funktionsmöglichkeiten demonstriert.

Hinsichtlich der großen Resonanz ist für den Herbst 2009 bereits eine Folgeveranstaltung geplant.

Erstellt am 01.07.09