Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Veranstaltung:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018 in Essen

Veranstaltung:

Logo: Inklusionskataster NRW
Veranstaltung „Bundesteilhabegesetz und Sozialraum. Zusammen neue Wege der Unterstützung finden!“ vom Inklusionskataster NRW am
9. November 2018

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 10/2017; 4. überarbeitete Aufl.

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Inhalt

Prof. Christian Bühler in den Inklusionsbeirat des Landes NRW berufen

Foto Prof. Dr. Ing. Christian Bühler
Foto: FTB

Prof. Christian Bühler, Leiter der Agentur Barrierefrei NRW, wurde in den Inklusionsbeirat des Landes NRW gerufen. Das neue Gremium, das sich am 20. Dezember 2012 im Landtag konstituierte, hat die Aufgabe, die Regierung bei der Umsetzung des Aktionsplanes „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“ zu unterstützen. Dieser verfolgt das Ziel, Menschen mit Behinderung die vollständige Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Prof. Bühler wird sich im Inklusionsbeirat hauptsächlich dem Thema Barrierefreiheit widmen.

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN) sieht vor, dass jeder Vertragsstaat dafür sorgen muss, Menschen mit Behinderung aktiv an der Gesellschaft teilhaben zu lassen. Zur Umsetzung dieser Vorschrift hat die Landesregierung NRW gemeinsam mit zahlreichen Institutionen und Organisationen den Aktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“Im PDF Format entwickelt. Darin ist auch die Gründung eines Inklusionsbeirates festgeschrieben, der die Realisation verschiedener Maßnahmen unterstützen und begleiten soll. Das Gremium gibt gegenüber der Landesregierung Stellungnahmen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Nordrhein-Westfalen ab, außerdem kann es den Aktionsplan weiterentwickeln. Zur Begleitung des Inklusionsbeirats werden durch die Ressorts der Landesregierung Fachbeiräte zu den Themen Arbeit und Qualifizierung von Menschen mit Behinderungen, Bildung von Menschen mit Behinderung, Partizipation sowie Barrierefreiheit, Zugänglichkeit und Wohnen eingerichtet.

Qualifikation durch Expertise

Prof. Christian Bühler wurde als Fachexperte in den Inklusionsbeirat berufen. Seine spezielle Expertise liegt bei der Nutzung moderner Technologien im Bereich Behinderung sowie der Barrierefreiheit und dem universellen Design, das allen Menschen eine problemlose Nutzung von Produkten, Umgebungen oder Systemen ermöglichen soll. Der Dortmunder Wissenschaftler wird sich daher vorrangig der Arbeit des Fachbeirates Barrierefreiheit widmen.

Großer Einsatz für die Barrierefreiheit

Prof. Christian Bühler leitet die Agentur Barrierefrei NRW am Forschungsinstitut Technologie und Behinderung der Evangelischen Stiftung Volmarstein (FTB), das ein An-Institut der TU Dortmund und der Fernuniversität Hagen ist. Die Agentur Barrierefrei NRW unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalens maßgeblich bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf dem Feld der Barrierefreiheit. An der TU-Dortmund ist Prof. Bühler Inhaber des Lehrstuhls für Rehabilitationstechnik, der sich mit der Nutzung moderner Technologien für Menschen mit Behinderungen in Forschung und Lehre befasst.

Erstellt am 07.01.13