Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

FTB eröffnet Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache

Logo Halt! Leichte Sprache

Das Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) der ESV hat im Januar 2013 ein neues Projekt begonnen. Das Projekt heißt Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache. Es wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Das neue Projekt ist ein wichtiger Beitrag für die Umsetzung der UNBehindertenrechtskonvention in NRW. Im Aktionsplan „nrw inklusiv“ hat die Landesregierung geschrieben:
„Menschen mit Behinderung sollen mitreden können. Dafür brauchen sie gute Infos. Sie müssen wissen, um was es geht. Dafür brauchen Menschen mit Lernschwierigkeiten Informationen in Leichter Sprache." Das Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache ist ein neuer Arbeitsbereich der Agentur Barrierefrei NRW.

Das Kompetenz-Zentrum berät öffentliche Einrichtungen in NRW, zum Beispiel die Landesregierung und die Städte. Es entwirft auch Schulungen für Leichte Sprache, damit viele Menschen lernen können, wie man in Leichter Sprache schreibt. Alle Texte in Leichter Sprache sollen gut verständlich sein. Man muss darauf achten, wie die Texte geschrieben, geprüft und veröffentlicht werden. Das Kompetenz-Zentrum untersucht, was dabei besonders wichtig ist.
Damit die Städte und andere Einrichtungen in NRW gut beraten werden können, möchte das Kompetenz-Zentrum selber Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel: Was muss man machen, damit die Menschen in einer Stadt oder einer Behinderten-Einrichtung alle Informationen in Leichter Sprache bekommen können? Darum ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Kompetenz-Zentrums die Einrichtung eines Büros für Leichte Sprache. Das Büro wird im Februar 2013 mit der Arbeit anfangen. Es wird von Frau Annika Nietzio geleitet. Standort ist das FTB. Das Büro bietet Übersetzungen und Überprüfungen von Texten in Leichter Sprache an. Außerdem gibt es Schulungen und Beratung. Die Beratungen werden an verschiedenen Orten in Wetter stattfinden. Das Büro ist auch per E-mail unter leichte-sprache(at)ab-nrw.de zu erreichen.

Erstellt am 25.01.13